2015 | Sanierung alter Scheune | Buchendorf

Modernisierung und Sanierung eines Konferenzgebäudes in Buchendorf, Deutschland Der zweistöckige Bau vom Ende des 19. Jhd. diente als Nebengebäude. Im Laufe des 20. Jhd. wurde er erweitert und umgebaut, auch die Fassade wurde verändert. Hinter der groben Fassade verbirgt sich ein eindrucksvoller Raum mit Gewölbedecke und Eisenträgern der alten Scheune. Der ungewöhnliche Raum mit seiner Gewölbedecke kann zur Durchführung von Seminaren, Ausstellungen, Empfängen und anderen Veranstaltungen dienen. Die architektonische Idee besteht darin, die Fassade unter den gewölbten Überdeckungen teilweise zu öffnen und die frische Luft des 21. Jhd. hereinzulassen, um die innere Welt des 19. Jhd. sanft mit der äußeren zu verbinden. Alle Sanierungseingriffe sind möglichst behutsam, doch gleichzeitig auch möglichst stilvoll geplant. Kostenvolumen der Rekonstruktion: 250.000€ Zeitpunkt der Rekonstruktion: 2014 – 2015